Shimano-1x9-11-50-mit-Daempfung-1920x1280

Shimano 1×9 11-50 mit Dämpfung für unter 100 Euro aus China

In diesem Artikel geht es um etwas das es um eine Nischenlösung mit Potential die es meines Wissens nach noch nicht gibt, und falls doch noch nicht lange. Die Rede ist von einer echten 1×9-Lösung für MTBs, nämlich 1×9 11-50 mit Dämpfung! Doch zunächst …

Warum 1×9?

Warum, das habe ich bereits hier, hier und hier geschrieben. Aber um es noch mal kurz zusammen zu fassen: 9 Gänge reichen in den meisten Fahrsituationen völlig aus. Geht es bergauf – egal ob mit dem MTB oder auf der Straße, dann schalte ich meist zwei Gänge runter. Entweder sofort, wenn ich die Steigung gut einschätzen kann, oder zu erst einen und dann noch einen und manchmal sogar einen Dritten. Anders gesagt, in den meisten Fahrsituationen brauche ich keine so enge Abstufung. Ähnlich ist es auch beim bergab fahren.

Und nicht zuletzt: 1×9 Teile BILLIG, die Ketten sind mit einem günstigen Kettenschloss wiederverschließbar – sehr praktisch – im Gegensatz zu 10+ fach, und die Laufrichtung der Kette ist auch egal. Und nicht zuletzt spart 1×9 auch Gewicht – 2 Ritzel weniger als 11-fach, 3 weniger als 12 fach. Da ist es dann auch nicht so schlimm wenn das Material nicht so “Premium” ist – es ist dafür weniger dran.

Nachteile von 1×9

Soweit, so gut, aber 1×9 hat auch Nachteile. Der meiner Ansicht nach größte Nachteil: Laufräder kleiner als 29″. Ich fahre am MTB 29×2,4″ Reifen, und bei dieser Radgröße ist 1×9 perfekt. Hat man jetzt aber ein Rad mit 26 Rädern und nur 2″ Bereifung, dann bekommt man ein Problem mit den Standard Shimano 11- bzw. 12-36 Kassetten. Am 29er fahre ich die 12-36er mit einem 30er Kettenblatt. 30×12 reicht mir in der Ebene locker und bergab muss man selten treten (kam aber auch schon mal vor, beispielsweise extrem starker Gegenwind vom Brenner runter nach Innsbruck).

Beim 26×2,0 bereiften Rad braucht man dann aber ein 32er Kettenblatt um im “langen Gang” ungefähr die gleiche Entfaltung zu haben, die einem dann aber bei der Untersetzung fehlt! Sprich, man braucht ein kleineren Gang also ein größeres Ritzel. Mindestens ein 40er, besser ein 42er oder noch größer. Gibt es, nur damit kommt das Problem des Schaltwerks …

Es gibt keine 9-fach Schaltwerke von Shimano mit Dämpfer (“Clutch”), 10-fach und höher ist nicht mit so ohne weiteres mit einem 9-fach Shimano-Schalthebel kompatibel und die Geometrie von 9-fach Shimano Schaltwerken lässt keine Kassetten größer als 40 Zähne zu – und auch das 40 Zähne-Ritzel ist schon grenzwertig.

Nische 1×9

Ursprünglich habe ich angefangen 1×9 zu fahren weil es mich interessiert hat und wegen der aufgeräumten Optik. Und weil ich 9-fach hatte und mir 11-fach damals viel zu teuer war – ihr wisst schon – immer kaufen, kaufen kaufen … Die günstige 12-36er Kassette von Shimano (Amazon) reichte mir völlig aus, und eine Dämpfung wäre zwar schön gewesen, aber nicht lebensnotwendig. Wir erinnern uns: Jahrzehnte lang fuhr man MTB ohne …

Irgendwann mal sah ich ein Video von Seth’s Bike Hacks, wo er sein neues Bike vorstellte – und was sehe ich da? 1×9 11-50 mit Dämpfung! Damals eine Schaltunggruppe für e-Bikes, aber wer sagt, dass man sie nur mit Motor fahren kann …?

Also die Preise gecheckt, und NEIN … VIEL ZU TEUER !!! Dafür kaufe ich mir dann doch lieber eine Shimano XT 11-fach, GÜNSTIGER!

Also habe ich den Gedanken erst mal wieder verworfen, bis mich dann ein Leser hier auf die Firma Microshift aufmerksam machte, die damit wirbt eine BUDGETFREUNDLICHE 9-fach Gruppe namens Advent im Angebot zu haben. Also schrieb ich sie an, fragte ob ich testen könnte gegen ausführlichen Testbericht, man war zuerst begeistert, ließ aber auch auf Nachfrage dann nichts mehr von sich hören. Ja, ich kann’s ja verstehen wenn meine kleine Seite nicht gut genug ist, aber dann hätte ich wenigstens eine kurze Absage erwartet. Jedenfalls war ich schon beleidigt und wollte dann auch kein Geld in das Produkt investieren. Andererseits hielt ich aber doch immer die Augen nach einem möglichen “Upgrade” offen.

Warum aber überhaupt aufrüsten?

Ja, das ist eine gute Frage, warum überhaupt aufrüsten, wenn man doch eine Lösung gefunden hat, mit der man zufrieden ist. Nun, das Einzige was mich an meiner Lösung stört ist das 30 Zähne Kettenblatt. Abgesehen davon, dass man immer eine größere Untersetzung (Stichwort: Bikepacking) brauchen kann. Das 30er Kettenblatt sieht zwar schnucklig aus, verdreckt aber beim 104er Lochkreis gerne an den Kontaktstellen mit den Kurbelarmen, und viel wichtiger, man kann es nicht wenden und es ist etwas teurer als ein 32er DAS man wenden kann. Alles in allem kein großes Ding und die China-Kettenblätter sind – egal welches – auch nicht wirklich teuer, also: warum der Aufwand? Aus Prinzip. Und weil ja jemand raus finden muss was funktioniert. 😉

China 1×9 11-50 mit Dämpfung

Tja, und dann stieß ich diesen Sommer (2020) auf ALIEXPRESS auf eine interessante Lösung.

Dass es 11-50 9-fach Kassetten dort gibt war mir schon lange bekannt. Die meisten sind aber recht schwer – jenseits der 600g – und bis dato gab es auch das Problem, dass kein Schaltwerk sie schalten konnte ohne eine hässliche Schaltwerksverlängerung nach unten. Nein, für mich musste es ohne solche Tricks funktionieren.

Zur gleichen Zeit lief mir zudem auch noch ein 11-fach Deore-Schaltwerk über den Weg, das DEORE RD-M5100 (Amazon), das 50 Zähne-Ritzel schalten konnte! Fragte sich nur noch, ob es mit 9-fach Ketten funktioniert – und ja, tut es! Es ist massig Luft, nichts schleift – absolute Empfehlung an dieser Stelle!

Aliexpress ist ein Horror um gute Sachen zu finden, aber wie es so schön heißt: “wer suchet, der findet” – und so fand ich schließlich eine 1×9 11-50 Kassette die nur 545g wog und gerade mal 25 Euro kostete! Weiterhin Kettenblätter (ein 32er und vorsorglich auch ein neues 30er), und ganz wichtig, auch einen Schalthebel der mit der “Pull-Ratio” des Schaltwerks kompatibel ist. Im Prinzip täte es ein 1×9 Schalthebel von SRAM, das Problem ist nur, dass man keine in brauchbarer Qualität (X9 oder so) bekommt, und wenn dann sehr teuer. Was man einfach bekommt ist Gripshift, ist aber nicht jedermanns Ding.

Hier die Teile aus China

Kassette (Aliexpress)
Kettenblatt (Aliexpress)
Schalthebel (Aliexpress)

Die Kassette ist wertig auf rot anodisiertem Alu-Spider montiert und schaltet sich einwandfrei. Das Kettenblatt passt und funktioniert ebenfalls einwandfrei. Für mich jedenfalls kein Grund 50 und mehr Euro für ein “Premiumprodukt” Made in Germany oder USA auszugeben, die sich vor allem ihren Namen teuer bezahlen lassen. Auf den Schalthebel war ich gespannt. Der LTWOO A5 1×9 scheint ein SRAM Klon zu sein. Bis jetzt macht er einen wertigen, soliden Eindruck und schaltet präzise. Allein die Klemme wirkt von der Optik her ein bisschen billig, hält den Schalthebel aber sicher am Lenker.

Und hier alle Teile auf einen Blick

Shimano-1x9-11-50-mit-Daempfung-Teile-1920x1280

Von links nach rechts mit Gewichtsangaben:

KMC X9 Kette inklusive Kettenschloss, 116 Glieder (lang, wichtig!), 291g
32 Zähne Narrow-Wide EKFan Kettenblatt, 44g
Schaltwerk Shimano Deore RD5100, 320g
Schalthebel LTWOO A5 1×9, 138g
Kassette SUNSHINE 9S, 545g

Schaltwerk Vergleich: alt – neu

Shimano-1x9-11-50-mit-Daempfung-Schaltwerk-Vergleich-1920x1280
Links alt, rechts neu

Die Montage ging wie zu erwarten reibungslos von statten, Schaltung einstellen ist nervig, vor allem ohne Montageständer. Aber auch wenn man einen hat kann man nach meiner Erfahrung die Schaltung im Trockenen perfekt eingestellt haben und muss sie dennoch beim Fahren noch mal feinjustieren.

Testfahrt und Fazit

Die Schaltung hab ich nur mal so “Quick & Dirty” eingestellt um schnell eine Probefahrt machen zu können. So ganz zufrieden bin ich noch nicht mit der Einstellung, da sie einen Gang “in der Mitte” noch nicht sauber schaltet, aber ich denke mit etwas Muße bekomme ich sie das schon noch besser hin.

50 Zähne ist ganz schön mächtig. Wie ich ja eingangs erwähnte erhoffte ich mir eine “Verschiebung” nach oben um ein 32er statt einem 30er Kettenblatt fahren zu können, da man das wenden kann. Selbstverständlich habe ich vorher einen Übersetzungsrechner bemüht, aber natürlich ist klar dass sich die Charakteristik verändert, es kommen ja keine neuen Gänge hinzu.

Dass sich die Abstufung weiter aufspreizt war klar. Was nicht so klar war, war dass sich der mittlere Bereich zwar nur gering aber doch merklich verschiebt, so dass man bisheriger Gang für die Ebene nicht mehr passte. Er ist jetzt entweder etwas zu kurz oder der nächste etwas zu lang. Kann aber auch sein, dass es an mir liegt, da ich zur Zeit eher selten größere Runden fahre und meine Radel-Fitness nicht mehr die Beste ist. Das ist auch gleich der nächste Punkt: Egal wie groß das größte Ritzel ist – fehlt die Kraftausdauer, werden Anstiege dadurch natürlich nicht leichter.

50 sind mir zu viel

Auch sind mir 50 Zähne wohl etwas zu viel. Das nächste Mal würde ich eine Nummer kleiner nehmen (obwohl der Trend mittlerweile zu 50+ geht …) und darauf achten, dass der Bereich der die Ebene abdeckt in der Kassette möglichst gut zu meinen bisherigen Fahrgewohnheiten passt. Fährt man beispielsweise 30/17 im 5. Gang in der Ebene, was einem Übersetzungsverhältnis von 3,81 entspricht, dann sollte man schauen, dass man dieses Verhältnis beim “Ebenen-Gang ebenfalls erreicht. Wobei die beiden benachbarten Gänge natürlich dennoch weiter auseinander liegen. Von dem her würde ich mich das nächste Mal “nur” für die 46er Kassette entscheiden.

Abgesehen von der Übersetzungsfrage, die jeder für sich individuell klären muss, war das Projekt 1×9 11-50 mit Dämpfung aber ein voller Erfolg. 9-fach Ketten funktionieren mit dem Deore RD-M5100 11-fach Schaltwerk absolut problemlos.

Preislich sieht es so aus, dass die Teile für das Projekt 1×9 11-50 mit Dämpfung bei ca. 89 EUR liegen: ca. 50 EUR für das Schaltwerk, 25 EUR für die Kassette und 14 EUR für den Schalthebel. Kettenblatt und Kette rechne ich nicht, da es Verschleißteile sind, die ich auch irgendwann erneuern müsste wenn sonst alles gleich bliebe. Aber fürs Protokoll: diese schlagen mit nochmal 5 EUR für das Kettenblatt und 10 EUR für die Kette zu Buche.

Kommentar verfassen