Medicross-Group-featured

Medicross Group – Erfahrungen mit dem Test Mikronährstoffanalyse Pro

Die Medicross Group GmbH mit Sitz in Lindau am Bodensee wurde 2014 in München gegründet und zog 2018 an den Bodensee. Ziel des Unternehmens ist es langfristige Lösungen für langfristige Probleme zu finden. Konkret geht es um die Feststellung von Mikronährstoffdefiziten an der viele Menschen und Tiere heutzutage nachgewiesenermaßen leiden. Gründe hierfür sind industriell hergestellte Lebensmittel, Stress und weitere Faktoren wie etwas sinkende Qualität landwirtschaftlicher Erzeugnisse durch suboptimale Bewirtschaftung landwirtschaftlicher Flächen.

Nachdem geeignete Messmethoden gefunden waren diese Defizite auf einfache Weise darzustellen ist es nun möglich durch die aufbereiteten Testergebnisse gezielt mit einer passenden und individuell abgestimmten Mikroährstoff-Therapie zu beginnen, ohne wahllose, fehl-dosierte Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln.

Vorteile optimierter Nährstoffversorgung

Den Nährstoffbedarf des Körpers optimal zu decken bedeutet nicht nur sein volles Potenzial entfalten zu können, sondern auch langfristig gesund zu bleiben, denn (Mikro-) Nährstoffmangel ist nachweislich der Hauptgrund warum wir vorzeitig altern beziehungsweise uns “Zivilisationskrankheiten” wie Herzinfarkt, Übergewicht, Diabetes, Rheuma und noch Vieles mehr plagen.

Einen ausgeglichen Nährstoffhaushalt merkt man unter anderem dadurch:

  • Mehr Energie
  • Besserer Schlaf
  • Weniger Stress
  • Robustes Immunsystem
  • Verbesserte kognitive Fähigkeiten
  • Schöne Nägel, Haare & Haut
  • Gelassenheit und positive Einstellung

Das Problem der Nährstoffunterversorgung

Eine ausreichende Versorgung mit allen Nährstoffen ist heutzutage oft eine Herausforderung. Ungesunde Ernährung, Crash-Diäten, Alkohol, Rauchen, Medikament, langanhaltende Stress von hoher Intensität, Schwangerschaft, Leistungssport und altersbedingter Mehrbedarf führen häufig zu Symptomen wie Müdigkeit, Kopfschmerzen, Libidoverlust, Haut-, Nägel- und Haarprobleme und vielem mehr.

Eine schon vorhanden Krankheit (auch genetisch bedingt) kann die Mikronährstoffaufnahme, -verteilung, -speicherung und -ausscheidung negativ beeinflussen. Häufig ist dies bei Magen-Darm Erkrankungen, Erkrankungen von Leber und Nieren, Diabetes Mellitus und bei rheumatischen Erkrankungen zu beobachten.

Wird der Körper nun unzureichend mit Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen versorgt, greift er auf seine Reserven zurück. Sind diese aber erschöpft, kann es zu komplexen Störungen des Stoffwechsels kommen. Einfach so irgendwelche Vitaminpräparate oder andere Nahrungsergänzungsmittel zu nehmen ist aber bestenfalls suboptimal. Daher ist es nur logisch vorher wissen zu wollen welcher Mangel konkret besteht um ihn dann gezielt ausgleichen zu können.

Frühe Anzeichen

Ist der Nährstoffmangel nur leicht dann macht er sich oft nicht oder nur durch Beschwerden bemerkbar, die eher allgemeiner Natur sind, d.h. nicht direkt einem Defizit an einem oder mehreren wichtigen Nährstoffen zugeordnet werden können. Außerdem überschneiden sich Symptome beziehungsweise zeigen Mängel verschiedener Substanzen ähnliche Symptome. So ist etwa bei einer Elektroytstörung schwer zu sagen um welches Mineral bzw. welche Mineralien es sich handelt, da Mangelsymptome ähnlich sind. Wird nun aber das falsche supplementiert, dann kann dies das Problem noch verschärfen.

Hier habe ich einen ausführlichen Artikel zum Thema Mikronährstoffmangel erkennen und beheben geschrieben.

Allgemeine Symptome

Allergien und Unverträglichkeiten, Rheumatische Erkrankungen, Ängste, Depressionen, neurologische Erkrankungen, Stimmungsschwankungen, Schlafstörungen, Verdauungsprobleme, Probleme mit dem Eiweiß-, Fett- und Kohlenhydrat-Stoffwechsel, Gewichtsprobleme, Haut- und Haarprobleme, Libidostörungen, Müdigkeit, Kopfschmerzen, Konzentrationsstörungen, verringerte Leistungsfähigkeit, usw.

Der Test – das wird getestet

Alpha-Liponsäure  L-Carnitin  Quercetin
Beta-Carotin  L-Citrullin  Resveratrol
Bromelain  L-Cystein  SAMe
Calcium  L-Glutamin  Selen
Cholin  L-Histidin  Taurin
Chrom  L-Isoleucin  Tyrosinase
Coenzym Q10  L-Leucin  Vit A
D-Ribose  L-Lysin  Vit B1
Eisen  L-Methionin  Vit B10
FP DETOX*  L-Ornithin  Vit B12
FP HCYST*  L-Phenylalanin Vit B15
FP OXIDATIVER-SRS*  L-Prolin Vit B2
FP Probiotika  L-Serin Vit B3
GABA  L-Theanin Vit B5
Glutathion  L-Threonin Vit B6
Glycin  L-Tryptophan Vit B7
Inositol  L-Tyrosin Vit B9
Kalium  L-Valin Vit C
Kreatin  Lutein Vit D 
Kupfer  Magnesium Vit E 
L-Alanin  Mangan Vit K2
L-Arginin  Papain Zink
L-Asparagin  Pepsin  

So geht der Test

Nach dem man das Produkt Online gekauft hat, bekommt man ein ein Formular zum selbst ausdrucken zu geschickt. Das druckt und füllt man aus, legt ein paar Haare (20-30 Stück genügen) bei und schickt das ganze an die angegebene Adresse. Zusätzlich muss man noch ein Onlineformular ausfüllen. Hier kann man noch weitere Angaben machen, beispielsweise was für Probleme man hat.

Das Ergebnis bekommt man dann innerhalb kürzester Zeit (1-2 Werktage) per E-Mail zugeschickt. Die E-Mail enthält ein PDF mit einer tabellarischen Übersicht der getesteten Substanzen. Die Bewertung ob Mangel oder nicht erfolgt dabei nach dem Ampelprinzip: grün – gelb – rot, so ist leicht ersichtlich wo Handlungsbedarf besteht.

Zusätzlich werden die kritischen Substanzen (gelb + rot) auch noch weiter erläutert, d.h. welche Funktion die jeweilige Substanz im Körper erfüllt, welche Symptome ein Mangel an der Substanz typischerweise zeigen und in welchen Nahrungsmitteln die jeweilige Substanz in größerer Menge enthalten ist.

Nun bei mir war einiges Gelb und Rot, ehrlich gesagt mehr als mir lieb ist. Aber dass bei mir einiges im Argen lag war mir klar, dass ich mindestens einen Mangel an Magnesium habe war mir spätestens klar als ich bei meiner Recherche zur Blutgruppendiät nach Dr D’Adamo darauf stieß, dass die Blutgruppe B Magnesium supplementieren sollte, was ich vorher nie – zumindest nicht systematisch und regelmäßig tat. Durch den Test stellte ich fest, dass ich auch noch einen massiven Kalium- und Eisenmangel hatte, und die dadurch entstehenden Magenprobleme sorgten für ein schlechte Resorbierbarkeit der Vitamine.

Und so laborierte ich also 18 Monate rum, las alle möglichen medizinischen Publikationen zu allem was nur annähernd mit meinen Symptomen zu tun hatte, bis ich schließlich auf diesen Test stieß. Heute würde ich sagen, dass viele gesundheitliche Probleme die ich habe bzw. hatte BEI MIR direkt mit dauerhafter Magnesiumunterversorgung zu tun haben.

Warum bin ich nicht zum Arzt?

Knappe Antwort: ich habe, was das Problem der Mikronährstoffdefizite angeht, wenig Vertrauen in die Fähigkeiten der Ärzte. Die allermeisten Ärzte haben davon keine Ahnung und zwar weil es Ihnen nicht beigebracht wird und sie nicht geschult werden, ganzheitlich zu denken. Tut es einer dann ist das eher die Ausnahme. Ich möchte damit aber nicht sagen, dass Ärzte nichts können, Ärzte haben durchaus ihre Daseinsberechtigung, nur bildet es meine Realität der Erfahrung mit Ärzten und auch die vieler anderer Menschen ab.

Außerdem muss man in Ballungsräumen, wie du, wenn du auch davon betroffen bist, weißt, oft SEHR LANGE auf Termine warten. In der Zeit kann man ebenso gut sich in Eigeninitiative mit dem Problem beschäftigen – WENN man weiß in welche Richtung man suchen muss und dabei hilft dieser Test.

Warum du aber dennoch zum Arzt gehen solltest

Du solltest dennoch zum Arzt gehen, und zwar MIT DEM TESTERGEBNIS! Mit dem Testergebnis in der Hand hast du nämlich eine Argumentationsgrundlage gegenüber deinem Arzt die er nicht einfach so fortwischen kann. Und in einem weiteren Schritt kann er dich dann zu einem Spezialisten überweisen (wer immer das sein soll, am ehesten wohl noch ein Sportarzt) und /oder dir bessere/schnellere Behandlungsmethoden zugänglich machen, wie beispielsweise der intravenöse Ausgleich einer Elektrolytstörung, also unter Umgehung des Magen-Darm-Trakts.

Du möchtest dich auch testen?

Dann hab ich eine gute Nachricht für dich. Haaranalysen waren in der Vergangenheit recht kostspielig, 100 Euro und mehr waren keine Seltenheit. Ob die Kasse zahlt muss man individuell erfragen, oft zahlt sie nicht. Dieser Test hier kostet regulär auch 89 Euro, man kann ihn mit etwas Glück aber auch günstiger bekommen, zum Beispiel hier.

Da ich ohnehin diesen Artikel schreiben wollte, weil der Test mir persönlich immens geholfen hat und ich denke, dass er auch vielen anderen helfen könnte, darum habe ich einfach mal angefragt ob es denn ein Promotionsangebot gäbe. Und tatsächlich – gibt es!

Und so ich freue mich potenziellen Interessenten hier den Test für nur 29 Euro (einmalig, für eine Person gültig) anbieten zu können. Alles was du tun musst ist auf den entsprechende Link klicken und beim Kauf den Gutscheincode anzugeben um den Rabatt zu bekommen.


Gutscheincode: SIAN20

Gültig ist er für folgende Produkte:

Mikronährstoffanalyse Pro | Unverträglichkeitstest Pro


HINWEIS: Dieser Test und dieser Artikel stellen keine Alternative zu einer professionellen, medizinischen Beratung, Diagnose oder Behandlung dar. Lass dich immer von deinem Arzt oder einer medizinischen Fachperson deines Vertrauens beraten, vor allem wenn es sich um eine bereits bekannte Krankheit und/oder Krankheitssymptomen handelt. Missachte nicht den professionellen medizinischen Rat und zögere keine Beratung raus, nur weil du diese Artikel gelesen hast. Besprich alles deine Person betreffende was du in diesem Artikel oder durch den Test erfahren hast umgehend mit einem qualifizierten Arzt. Ich rate dir ausdrücklich davon ab aufgrund von Auswertungsdaten selbst medizinische Maßnahmen zu ergreifen, wie beispielsweise eine Selbstmedikation oder den Abbruch einer bereits begonnenen Therapie, ohne dies vorher mit geeigneten Fachleuten abgeklärt zu haben.

Kommentar verfassen