Stimmt die BMI Formel? Und wenn nein, was dann?

Stimmt die BMI Formel?

Googelt man nach „BMI“ erhält man knapp 64 Millionen Hits. Googelt man nach der BMI Formel erhält man immerhin noch knapp 750.000.

Das Interesse am BMI als Indikator für ein gesundes Gewicht scheint somit ungebrochen. Mehr noch er ist die ultimative Messlatte die bei jeder Form von gesundheitlichen Problemen sofort angerufen wird.

„Sie haben Probleme mit …?
Wie groß sind Sie, was wiegen Sie?
Aha, das macht dann einen BMI von …, damit sind Sie stark übergewichtig. Nehmen Sie erst mal 10 Kg ab.“

Solche oder so ähnliche Gespräche mit Ärzten kennt man ja.

Aber was ist wenn die Formel mit der BMI berechnet wird unzureichend ist?

Und dass sie das ist, darauf deutet Einiges hin.

Beispielsweise, dass sie nicht berücksichtigt ob sich die Körpermasse vorwiegend aus Fett oder Muskelgewebe (Bodybuilder, Leistungssportler) zusammensetzt, oder etwa wie sich das Fett am Körper verteilt.

Beides für die Gesundheit nicht unerhebliche Faktoren.

Nach der Logik der aktuell populären BMI Formel wäre damit jeder große, muskulöse Mensch schwer übergewichtig wenn nicht sogar adipös.

Das ist natürlich Humbug den man mit den eigenen Augen entlarven kann.

Die BMI Formel, so wie sie im Umlauf ist hat also Defizite. Da sie bei mir auch nie wirklich gepasst hat, habe ich etwas recherchiert und eine spannende Entdeckung gemacht.

Nämlich die Entdeckung, dass schon der Urvater des BMI, der Belgier Adolphe Quetelet, bereits 1835 vorschlug den Exponenten 2,5 statt 2 zu verwenden.

Dabei handelt es sich nicht um eine Entschärfung der BMI Formel um tatsächlich Übergewichtigen einen Gefallen zu tun, sondern vielmehr um eine Anpassung der Extreme im Spektrum – also um eine längst fällige Anpassung für die über-DURCHSCHNITT-lich Kleinen und Großen.

Denn: für den Durchschnitt, sagen wir mal Männer um 175cm und Frauen um 165cm passt der 2er Exponent nämlich und der 2,5er würde sich kaum bemerkbar machen.

Dies, sowie einige weitere Anpassungen der Formel werden derzeit von verschiedenen Mathematikern vorgeschlagen und mit Medizinern kontrovers diskutiert.

Und was passiert, wenn ich statt 2 den Exponenten 2,5 benutze?

Du ahnst es schon – Durch die Magie der Zahlen befinde ich mich auf einmal im grünen Bereich!

Dennoch: einige Fragen kann auch die anpepasste BMI Formel nocht beantworten, nämlich:

  • Ist Übergewicht per se ungesund?
  • Wer entscheidet dies?
  • Und hat sich die Natur nicht was dabei gedacht, indem sie Menschen unterschiedlich schuf?

In diesem Sinne: nehmt die Dinge ernst, aber nicht zu ernst.

Quellen, u.a.
Zeit Online – Groß + schlank = Übergewicht?
20min.ch – Alte und optimierte Neue BMI Formel

Hat dir dieser Artikel gefallen?

Dann tritt doch meiner schnell wachsenden Community bei und abonniere meinen Newsletter! Keine Angst, es entstehen dir keine Kosten und du kannst dich jederzeit austragen!

Hinterlasse eine Antwort