Endlich Winter!

kona-wo-2015-fatbike-grill-hut-snowflakes

Viel Schnee gibt’s noch nicht und es ist auch eher naßkalt. Die Wege sind aufgeweicht. Aber Spaß hat’s trotzdem gemacht!

kona-wo-2015-fatbike-nesenbach-bridge
Kona Wo an der Nesenbachbrücke
garden-plot
An den Kleingärten vorbei …
trees-3
Bäume …
trees-kaltental
Mehr Bäume …
andreas-simon-kona-wo-2015-fatbike-snow-selfie
Selfie gemacht …
kona-wo-2015-fatbike-birkenkopf-2
Auf dem Birkenkopf, a.k.a. Monte Scherbelino …
birkenkopf-panorama
Blick vom Birkenkopf – priceless
wild-boar
Wildsau – auch priceless
trees-2
Noch mehr Bäume …
pond-1
Ein Weiher …
kona-wo-2015-fatbike-trail-2
Wintertrailriding …
kona-wo-2015-fatbike-clogged-2
Vollgesaut – alles hat seinen Preis …
trees-track
Noch ’n Track …
kona-wo-2015-fatbike-train-bridge-graffiti
Kona Wo auf einer Eisenbahnbrücke, Heslach
heslach-hasenberg
Heslach Hasenberg
heslach-hasenberg-2
Blick über Heslach …
heslach-hasenberg-kesselblick
Blick nach Degerloch …

Hat dir dieser Artikel gefallen?

Dann tritt doch meiner schnell wachsenden Community bei und abonniere meinen Newsletter! Keine Angst, es entstehen dir keine Kosten und du kannst dich jederzeit austragen!

2 Antworten zu “Endlich Winter!”

  1. Tom

    Hallo und guten Morgen, ich hab meine erste Snow FatBike Tour hinter mir. Die Bodenverhältnisse waren hier ähnlich wie bei dir. Heute Nacht kam etwas Schnee dazu. Nachher geht’s wieder auf die Trails!
    Welche Reifen fährst du? Bist du im Schnee und auch sonst damit zufrieden? Ich hab die Schwalbe Jumbo Jim drauf und denke im Schnee gibt’s sicher bessere! Mache mir auch schon Gedanken welche Reifen ich für Alpen/ Dolomiten anschaffen werde.

    Happy Trails!

    Antworten
    • andreas

      Also ich fahr‘ immer noch die original Veetire Snowshoes die drauf waren. Als OEM-Reifen finde ich ist er ein guter Allroundreifen und hält erstaunlich lange 🙂

      Grundsätzlich find ich ja, sind die Vorteile des Fatbikes gleichzeitig die Nachteile.

      Also, klar kann man mit dem Luftdruck spielen oder bei Schnee diese und bei Matsch jene Reifen aufziehen, allerdings sind das bei Reifen ja gleich mal größere Investitionen und da ich ja ohnehin meistens so einen Mix von Asphalt, Waldautobahn und Trails fahre, dazu noch mit relativ viel Höhenmetern müsste ich alle paar Km Anpassungen vornehmen – es wird also ohnehin immer auf einen Kompromiss rauslaufen.

      Sollte ich aber mal eine Wüste durchqueren oder bei einem dieser Winterlangstreckenrennen mitfahren dann würde ich natürlich entsprechend optimieren.

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort